Gestaltung:
Michael Raschle, Bariton

Der aus Herisau stammende Konzert- und Opernsänger bekam seine Ausbildung an der Musikhochschule Zürich bei Hans Schicker für Klavier, bei Jane Thorner Mengedoht für Gesang, welche er 2004 mit Auszeichnung abschloss. Im Schweizer Opernstudio Biel bildete er sich für die Bühne weiter. Weitere Impulse bekam er in Kursen bei Gisela May, Christoph Prégardien, Jill Feldman, Marga Schiml, Roland Hermann und Thomas Hampson (TV-Film "des Knaben Wunderhorn"). Schon seit Beginn des Studiums ist er ein gefragter Solist in den verschiedensten Bereichen. Seit 2004 steht er regelmässig als lyrischer Bariton im Theater Biel Solothurn in Haupt- und Nebenpartien auf der Bühne und wird auch gerne in freien Produktionen engagiert. (Schlossoper Hallwyl, Vokalensemble Zürich, Cantus Firmus Solothurn, Swiss Army Big Band u. a.). Liederabende und Konzerte gab er für die Schubert-Gesellschaft, die Othmar Schoeck Gesellschaft. Letztes Jahr führte er mit dem Carmina Quartett Schoecks Notturno auf, 2008 war er als Prof. Higgins in "My Fair Lady" im Bernhard-Theater zu sehen. In den Jahren 1999 und 2000 war er Stipendiat des Migros-Kulturprozent. Er ist Preistäger des Kiwanis-Liedpreises 2004.

Im Unterhaltungsbereich ist Michael Raschle ebenfalls tätig. So ist er auch Mitglied des Close-Harmony Quartetts "Swing4you".

2008 sang er den Contura-Pfadi-Song von Nella Martinetti mit ein.